Table2Web - Informationen für Backend-Entwickler

Verwandte Dokumente

Datenschutz

Die Verbindung zu den Table2Web-Servern ist per HTTPS verschlüsselt.

Excel-Dateien des Servers auflisten

Zweck des Webservices

Über diesen Webservice können Sie Ihre eigenen Excel-Dateien, die auf dem Table2Web-System sind, auflisten.

Der Webservice ist mittels HTTPS-GET-Request im Testsystem erreichbar unter https://table2web.de/files und im Produktivsystem unter https://table2web.com/files .

Anfrage-HTTP-Header

Siehe auch die Erläuterungen im Wikipedia-Artikel zu HTTP-Headerfeldern und eine Auflistung der Header-Felder von der IANA.

Header-Name Bedeutung
Accept Optional. Falls gesetzt, dann "application/json". Anders lautende Werte toleriert der Webservice Stand 08/2018, liefert aber trotzdem ein JSON-Dokument; in Zukunft könnte es weitere Datenformate geben und dann wird der Webservice Statuscode 406 nutzen.
Accept-Charset Optional. Falls gesetzt, dann "utf-8". Anders lautende Werte toleriert der Webservice Stand 08/2018, liefert aber trotzdem ein Dokument mit UTF-8-Zeichensatz; in Zukunft könnte der Webservice weitere Zeichensätze unterstützen und für nicht unterstützte Werte Statuswert 406 zurück geben.
Cache-Control "no-store" (sollte gesetzt sein, damit dazwischenliegende HTTP/1.1-Caches keine Daten cachen).
Pragma "no-cache" (sollte gesetzt sein, damit dazwischenliegende HTTP/1.0-Caches keine Daten cachen).

Anfrage-Parameter

Parameter-Name Bedeutung Technische Ausprägung
username Benutzername des Table2Web-Benutzers, mit dessen Account die Dateien hochgeladen wurden. Pflicht. String. Ausschließlich Kleinbuchstaben.
password Passwort des Table2Web-Benutzers. Pflicht. String.

Toleranz

Wenn der Aufrufer Parameter übergibt, die der Webservice nicht kennt, dann ignoriert der Webservice diese.

Rückmeldungen und Fehlerbehandlung

Der Webservice antwortet mit einem der folgenden HTTP-Statuscodes, wobei immer das erste zutreffende Ereignis zu einem Abbruch der Anfrage führt (d.h., dass der Webservice bei unbekanntem Benutzernamen nicht mehr das Passwort prüft):

HTTP-Statuscode Nutzung wenn...
200 (OK) Ein Gutfall. Die Dateiauflistung ist im Body in einem JSON-String enthalten.
Der JSON-String enthält folgende Objekte:
JSON-Objekt / JSON-Property Bedeutung
files Array, das alle Datei-JSON-Objekte beinhaltet.
filename Eine Property eines Elements im files-Array.
Das Rückgabe-Dokument wird in Zukunft möglicherweise weitere JSON-Objekte und Properties hinzu bekommen. Bitte berücksichtigen Sie dies und entwickeln Sie Ihren Antwort-Parser so, dass er neue JSON-Objekte und neue Properties zulässt.
Beispiel-JSON-Rückgabe:
{"files":[{"filename":"ghi.xlsx"},{"filename":"abc.xlsx"},{"filename":"def.xlsx"}]}
204 (No Content) Ein Gutfall. Zu dem angegebenen Benutzer gibt es keine hochgeladene Datei. Der Nachrichten-Body ist bewusst leer.
400 (Bad Request) Bei Format-Fehlern in der Anfrage antwortet der Webservice hiermit.
401 (Unauthorized) Falls die Kombination aus Benutzername und Passwort im Table2Web-System nicht bekannt ist.
405 (Method not allowed) Falls der Aufrufer eine HTTP-Methode nutzt, die der Webservice nicht unterstützt.
406 (Not acceptable) (Stand 08/2018 geplant:) Für Anfragen mit Accept-Inhaltstypen, die der Webservice nicht unterstützt.
429 (Too many Requests) (Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen fehlschlagenden Anmeldeversuchen für einen Benutzer.
(Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen Anfragen für den Benutzer.
500 (Internal Server Error) Bei unerwarteten Table2Web-internen Fehlern.
503 (Service Unavailable) Falls der Webservice nicht erreichbar ist. ... ja, Table2Web hat keine 100%-Verfügbarkeit.

Antwort-HTTP-Header

Siehe auch die Erläuterungen im Wikipedia-Artikel zu HTTP-Headerfeldern und eine Auflistung der Header-Felder von der IANA.

Header-Name Bedeutung
Cache-Control "max-age=0". Caches sollen das Ergebnis nicht verfälschen.
Content-Type "application/json;charset=utf-8"
Pragma "no-cache".

Timeouts

Wenn der Webservice keine Antwort innerhalb von 5 Sekunden liefert, dann versuchen Sie es bitte später erneut.

Beispiel-Code für einen Client zum Abfragen aller hochgeladenen Dateien zu einem Benutzer

Der folgende Java-Code ist ein Beispiel, wie der Datei-Webservice anzusteuern ist (wobei Sie Benutzername und Passwort durch Ihre Daten ersetzen).
import java.io.BufferedReader;
import java.io.File;
import java.io.IOException;
import java.io.InputStream;
import java.io.InputStreamReader;
import java.io.OutputStreamWriter;
import java.io.UnsupportedEncodingException;
import java.net.HttpsURLConnection;
import java.net.MalformedURLException;
import java.net.ProtocolException;
import java.net.URL;
import java.net.URLEncoder;
import java.nio.file.Files;
import java.util.Base64;

import org.apache.commons.io.IOUtils;

public class ListFilesExample {

public static void main(String[] args) throws Exception {
String serverurl = "https://table2web.de/files";
String username = "myusername";
String password = "mySecretPassword!";
URL myurl = new URL(serverurl + "?username=" + username + "&password=" + URLEncoder.encode(password, "UTF-8"));
HttpsURLConnection connection = (HttpsURLConnection) myurl.openConnection();
connection.setRequestMethod("GET");
connection.setConnectTimeout(3000);
connection.setReadTimeout(5000);
connection.addRequestProperty("Accept", "application/json");
connection.addRequestProperty("Accept-Charset", "utf-8");
connection.addRequestProperty("Cache-Control", "no-store");
connection.addRequestProperty("Pragma", "no-cache");

Integer responseCode = null;
responseCode = connection.getResponseCode();
System.out.println(responseCode);
InputStream ins = responseCode < 400 ? connection.getInputStream() : connection.getErrorStream();
byte[] antwortInhalt = IOUtils.toByteArray(ins);
System.out.println(new String(antwortInhalt));
}

}

Excel-Datei vom Server herunterladen

Zweck des Webservices

Über diesen Webservice können Sie Ihre eigenen Excel-Dateien, die auf dem Table2Web-System sind, herunterladen.

Der Webservice ist mittels HTTPS-GET-Request im Testsystem erreichbar unter https://table2web.de/file und im Produktivsystem unter https://table2web.com/file .

Anfrage-HTTP-Header

Siehe auch die Erläuterungen im Wikipedia-Artikel zu HTTP-Headerfeldern und eine Auflistung der Header-Felder von der IANA.

Header-Name Bedeutung
Accept Optional. Falls gesetzt, dann "application/vnd.openxmlformats-officedocument.spreadsheetml.sheet". Anders lautende Werte toleriert der Webservice Stand 08/2018, liefert aber trotzdem ein XLSX-Dokument; in Zukunft könnte es weitere Datenformate geben und dann wird der Webservice Statuscode 406 nutzen.
Cache-Control "no-store" (sollte gesetzt sein, damit dazwischenliegende HTTP/1.1-Caches keine Dateien cachen).
Pragma "no-cache" (sollte gesetzt sein, damit dazwischenliegende HTTP/1.0-Caches keine Dateien cachen).

Anfrage-Parameter

Parameter-Name Bedeutung Technische Ausprägung
username Benutzername des Table2Web-Benutzers, mit dessen Account die Dateien hochgeladen wurden. Pflicht. String. Ausschließlich Kleinbuchstaben.
password Passwort des Table2Web-Benutzers. Pflicht. String.
filename Name der herunterzuladenden Datei. Pflicht. String. Inklusive Dateiendung. Erlaubt sind ausschließlich die Buchstaben a-z, A-Z, Ziffern 0-9, Punkte (nicht führend), Unterstriche und Minus-Zeichen. Alles andere ersetzt der Webservice durch Unterstriche.

Toleranz

Wenn der Aufrufer Parameter übergibt, die der Webservice nicht kennt, dann ignoriert der Webservice diese.

Rückmeldungen und Fehlerbehandlung

Der Webservice antwortet mit einem der folgenden HTTP-Statuscodes, wobei immer das erste zutreffende Ereignis zu einem Abbruch der Anfrage führt (d.h., dass der Webservice bei unbekanntem Benutzernamen nicht mehr prüft, ob der übergebene Dateiname bekannt ist):

HTTP-Statuscode Nutzung wenn...
200 (OK) Ein Gutfall. Der Dateiinhalt ist im Body als Byte-Array enthalten.
400 (Bad Request) Bei Format-Fehlern in der Anfrage antwortet der Webservice hiermit.
401 (Unauthorized) Falls die Kombination aus Benutzername und Passwort im Table2Web-System nicht bekannt ist.
404 (Not found) Falls die herunterzuladende Datei nicht bekannt ist.
405 (Method not allowed) Falls der Aufrufer eine HTTP-Methode nutzt, die der Webservice nicht unterstützt.
406 (Not acceptable) (Stand 08/2018 geplant:) Für Anfragen mit Accept-Inhaltstypen, die der Webservice nicht unterstützt.
429 (Too many Requests) (Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen fehlschlagenden Anmeldeversuchen für einen Benutzer.
(Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen Anfragen für den Benutzer.
500 (Internal Server Error) Bei unerwarteten Table2Web-internen Fehlern.
503 (Service Unavailable) Falls der Webservice nicht erreichbar ist. ... ja, Table2Web hat keine 100%-Verfügbarkeit.

Antwort-HTTP-Header

Siehe auch die Erläuterungen im Wikipedia-Artikel zu HTTP-Headerfeldern und eine Auflistung der Header-Felder von der IANA.

Header-Name Bedeutung
Cache-Control "max-age=0". Caches sollen das Ergebnis nicht verfälschen.
Content-Length Die Größe der Datei in Bytes.
Content-Type "application/vnd.openxmlformats-officedocument.spreadsheetml.sheet"
Content-Disposition 'attachment; filename="[Dateiname]"', also z.B. 'attachment; filename="myfile.xlsx"'.
Expires "0". Die Datei soll sofort als veraltet angesehen werden, weil Sie kurz danach eine neue Version hoch laden könnten.
Pragma "no-cache".

Timeouts

Wenn der Webservice keine Antwort innerhalb von 5 Sekunden liefert, dann versuchen Sie es bitte später erneut.

Beispiel-URL für einen Client zum Herunterladen einer Datei zu einem Benutzer

Die folgende URL ist ein Beispiel, wie der Datei-Webservice anzusprechen ist (wobei Sie Benutzername, Passwort und den Dateinamen durch Ihre Daten ersetzen).
https://table2web.de/file?username=myusername&password=mySecretPassword&filename=myfile.xlsx

Excel-Datei ins Testsystem hoch laden

Zweck des Webservices

Über diesen Webservice können Sie eigene Excel-Dateien ins Table2Web-System hoch laden, ohne den grafischen Upload-Dialog zu verwenden.

Der Webservice ist mittels HTTPS-POST-Request im Testsystem erreichbar unter https://table2web.de/files und im Produktivsystem unter https://table2web.com/files .

Anfrage-Parameter

Parameter-Name Bedeutung Technische Ausprägung
uploadusername Benutzername des Table2Web-Benutzers, in dessen Account die neu hochgeladene Datei verfügbar sein soll. Pflicht. String. Ausschließlich Kleinbuchstaben.
uploadpassword Passwort des Table2Web-Benutzers. Pflicht. String.
uploadfilecontent Inhalt der hochzuladenden xlsx-Datei.
Für den Upload mehrerer Dateien hängen Sie eine Zahl (min. 0, max. 999, ohne führende 0) an den Parameternamen.
Pflicht. Base64-kodierte String-Repräsentation der Datei.
uploadfilename Name der hochzuladenden xlsx-Datei. Ist (ohne xlsx-Endung) der Name, unter dem das Webformular zukünftig abrufbar sein wird.
Für den Upload mehrerer Dateien hängen Sie eine Zahl (min. 0, max. 999, ohne führende 0) an den Parameternamen.
Pflicht. String. Inklusive Dateiendung. Erlaubt sind ausschließlich die Buchstaben a-z, A-Z, Ziffern 0-9, Punkte (nicht führend), Unterstriche und Minus-Zeichen. Alles andere ersetzt der Upload-Webservice durch Unterstriche.
replaceexistingfile Falls "true", nicht angegeben oder sonstiger Wert, dann ersetzt Table2Web die aktuelle Version der xlsx-Datei ohne die bisherige Datei zu versionieren. Table2Web führt bei der nächsten Benutzer-Anfrage einen Reload des gesamten Formulars aus.
Falls "false": Wenn bereits eine xlsx-Datei mit dem Namen existiert, dann legt Table2Web bei einem Request eine Kopie der vorherigen Version an, bevor es die neu hochgeladene xlsx-Datei ablegt. Benutzer, die ein Online-Formular auf Basis der alten Version geöffnet haben, können dies weiterhin verwenden. Erst beim nächsten Seiten-Refresh liefert der Table2Web-Server die aktuellste Version aus.
Optional. Boolean: "true" oder "false". Default: "true".

Toleranz

Wenn der Aufrufer Parameter übergibt, die der Upload-Webservice nicht kennt, dann ignoriert der Upload-Webservice diese.

Rückmeldungen und Fehlerbehandlung

Der Upload-Webservice antwortet mit einem der folgenden HTTP-Statuscodes, wobei immer das erste zutreffende Ereignis zu einem Abbruch der Anfrage führt (d.h., dass der Upload-Webservice bei fehlerhaftem Benutzerpasswort nicht mehr den Dateiinhalt prüft):

HTTP-Statuscode Nutzung wenn...
201 (Created) Ein Gutfall. Die Datei ist erfolgreich hoch geladen und im Table2Web-System abgelegt. Zuvor existierte keine Datei mit diesem Namen.
204 (No Content) Ein Gutfall. Die Datei ist erfolgreich hoch geladen und anstelle der vorherigen im Table2Web-System abgelegt. Die Antwort ist bewusst leer.
400 (Bad Request) Bei Format-Fehlern in der Anfrage antwortet der Upload-Webservice hiermit.
Z.B. falls keine Datei in der Anfrage enthalten ist oder die Datei keine xlsx-Datei ist.
401 (Unauthorized) Falls die Kombination aus Benutzername und Passwort im Table2Web-System nicht bekannt ist.
405 (Method not allowed) Falls der Aufrufer eine HTTP-Methode nutzt, die der Upload-Webservice nicht unterstützt.
429 (Too many Requests) (Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen fehlschlagenden Anmeldeversuchen für einen Benutzer.
(Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen Uploads für einen Dateinamen.
500 (Internal Server Error) Bei unerwarteten Table2Web-internen Fehlern.
503 (Service Unavailable) Falls der Webservice nicht erreichbar ist. ... ja, Table2Web hat keine 100%-Verfügbarkeit.
900 (Bad Excel-File) (Stand 07/2018 geplant:) Falls Table2Web den Dateiinhalt / die Dateiinhalte zwar lesen kann, aber Rahmenbedingungen nicht eingehalten sind. Beispiel: eine hochgeladene xlsx-Datei beinhaltet eine Excel-Funktion, die Table2Web nicht unterstützt.
Der Upload-Webservice bricht den Upload für die erste fehlerhafte Datei ab.

Timeouts

Das Einlesen und inhaltliche Prüfen von Dateien dauert (abhängig von der Dateigröße, Anzahl Funktionen usw.) in der Regel bis zu 1 Sekunde pro Datei, kann aber zukünftig mit weiteren Validierungen mehr Zeit in Anspruch nehmen. Beim Upload mehrerer Dateien kann die Anfrage entsprechend länger dauern. Daher raten wir dazu, pro Webservice-Request jeweils nur eine Datei hochzuladen.

Beispiel-Code für einen Datei-Auflistung-Client

Der folgende Java-Code ist ein Beispiel, wie der Upload-Webservice anzusteuern ist (wobei Sie Benutzername, Passwort und Dateiname durch Ihre Daten ersetzen).
import java.io.BufferedReader;
import java.io.File;
import java.io.InputStreamReader;
import java.io.OutputStreamWriter;
import java.net.HttpsURLConnection;
import java.net.URL;
import java.net.URLEncoder;
import java.nio.file.Files;
import java.util.Base64;

public class UploadExample {

public static void main(String[] args) throws Exception {
StringBuffer body = new StringBuffer();
body.append("uploadusername=" + URLEncoder.encode("myusername", "UTF-8"));
body.append("&uploadpassword=" + URLEncoder.encode("mySecretPassword!", "UTF-8"));
byte[] fileContentBytes = Files.readAllBytes(new File("myTestFile.xlsx").toPath());
String fileContentBase64 = Base64.getEncoder().encodeToString(fileContentBytes);
body.append("&uploadfilecontent=" + URLEncoder.encode(fileContentBase64, "UTF-8"));
body.append("&uploadfilename=" + URLEncoder.encode("myTestFile.xlsx", "UTF-8"));
body.append("&replaceexistingfile=true");

URL url = new URL("https://table2web.de/files");
HttpsURLConnection connection = (HttpsURLConnection) url.openConnection();
connection.setRequestMethod("POST");
connection.setDoInput(true);
connection.setDoOutput(true);
connection.setUseCaches(false);
connection.setRequestProperty("Content-Type", "application/x-www-form-urlencoded");
connection.setRequestProperty("Content-Length", String.valueOf(body.length()));

OutputStreamWriter writer = new OutputStreamWriter(connection.getOutputStream());
writer.write(body.toString());
writer.flush();

System.out.println(connection.getResponseCode());
BufferedReader reader = new BufferedReader( new InputStreamReader(connection.getInputStream()));

for (String line; (line = reader.readLine()) != null;) {
System.out.println(line);
}

writer.close();
reader.close();
}

}

Excel-Dateien vom Server löschen

Zweck des Webservices

Über diesen Webservice können Sie Ihre eigenen Excel-Dateien, die auf dem Table2Web-System sind, löschen, so dass das zugehörige Formular nicht mehr erreichbar ist.

Der Webservice ist mittels HTTPS-DELETE-Request im Testsystem erreichbar unter https://table2web.de/files und im Produktivsystem unter https://table2web.com/files .

Anfrage-Parameter

Parameter-Name Bedeutung Technische Ausprägung
username Benutzername des Table2Web-Benutzers, mit dessen Account die Dateien hochgeladen wurden und der die Datei löschen soll. Pflicht. String. Ausschließlich Kleinbuchstaben.
password Passwort des Table2Web-Benutzers. Pflicht. String.
filenametodelete Name der zu löschenden Datei. Pflicht. String. Inklusive Dateiendung. Erlaubt sind ausschließlich die Buchstaben a-z, A-Z, Ziffern 0-9, Punkte (nicht führend), Unterstriche und Minus-Zeichen. Alles andere ersetzt der Webservice durch Unterstriche.

Toleranz

Wenn der Aufrufer Parameter übergibt, die der Webservice nicht kennt, dann ignoriert der Webservice diese.

Rückmeldungen und Fehlerbehandlung

Der Webservice antwortet mit einem der folgenden HTTP-Statuscodes, wobei immer das erste zutreffende Ereignis zu einem Abbruch der Anfrage führt (d.h., dass der Webservice bei unbekanntem Benutzernamen nicht mehr prüft, ob die Datei existiert):

HTTP-Statuscode Nutzung wenn...
204 (No Content) Ein Gutfall. Der Webservice hat die angegebene Datei erfolgreich gelöscht. Der Nachrichten-Body ist bewusst leer.
400 (Bad Request) Es fehlt z.B. der Dateiname in der Anfrage.
401 (Unauthorized) Falls die Kombination aus Benutzername und Passwort im Table2Web-System nicht bekannt ist.
404 (Not found) Falls die zu löschende Datei nicht bekannt ist.
405 (Method not allowed) Falls der Aufrufer eine HTTP-Methode nutzt, die der Lösch-Webservice nicht unterstützt.
429 (Too many Requests) (Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen fehlschlagenden Anmeldeversuchen für einen Benutzer.
(Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen Anfragen für den Benutzer.
500 (Internal Server Error) Bei unerwarteten Table2Web-internen Fehlern. Es ist nicht definiert, ob die Datei dann gelöscht ist oder nicht.
503 (Service Unavailable) Falls der Webservice nicht erreichbar ist. ... ja, Table2Web hat keine 100%-Verfügbarkeit.

Timeouts

Wenn der Webservice keine Antwort innerhalb von 5 Sekunden liefert, dann versuchen Sie es bitte später erneut.

Beispiel-Code für einen Lösch-Client

Der folgende Java-Code ist ein Beispiel, wie der Lösch-Webservice anzusteuern ist (wobei Sie Benutzername und Passwort durch Ihre Daten ersetzen).
import java.io.BufferedReader;
import java.io.IOException;
import java.io.InputStreamReader;
import java.io.UnsupportedEncodingException;
import java.net.HttpsURLConnection;
import java.net.MalformedURLException;
import java.net.ProtocolException;
import java.net.URL;
import java.net.URLEncoder;

public class DeleteFilesExample {

public static void main(String[] args) throws Exception {
String serverurl = "https://table2web.de/files";
String username = "myusername";
String password = "mySecretPassword!";
String filename = "myTestFile.xlsx";
URL url = new URL(serverurl + "/files?username=" + URLEncoder.encode(username, "UTF-8") + "&password=" + URLEncoder.encode(password, "UTF-8") + "&filenametodelete=" + URLEncoder.encode(filename, "UTF-8"));
HttpsURLConnection connection = (HttpsURLConnection) url.openConnection();
connection.setRequestMethod("DELETE");
connection.setDoOutput(true);
connection.setUseCaches(false);
connection.setRequestProperty("Content-Type", "application/x-www-form-urlencoded");

System.out.println(connection.getResponseCode());
BufferedReader reader = new BufferedReader( new InputStreamReader(connection.getInputStream()));
for (String line; (line = reader.readLine()) != null;) {
System.out.println(line);
}
reader.close();
}

Benutzerpasswort ändern

Zweck des Webservices

Über diesen Webservice können Sie das Passwort Ihres Benutzers ändern, mit dem Sie Dateien hochladen und löschen.

Der Webservice ist mittels HTTPS-POST-Request im Testsystem erreichbar unter https://table2web.de/files und im Produktivsystem unter https://table2web.com/files .

Anfrage-Parameter

Parameter-Name Bedeutung Technische Ausprägung
username Benutzername des Table2Web-Benutzers, dessen Passwort Sie ändern möchten. Pflicht. String. Ausschließlich Kleinbuchstaben.
oldpassword Bisheriges Passwort des Table2Web-Benutzers. Pflicht. String.
newpassword Zukünftiges Passwort des Table2Web-Benutzers. Pflicht. String. Ist mindestens 8 Zeichen lang und enthält mindestens eine Ziffer, einen Kleinbuchstaben und einen Großbuchstaben.

Toleranz

Wenn der Aufrufer Parameter übergibt, die der Webservice nicht kennt, dann ignoriert der Webservice diese.

Rückmeldungen und Fehlerbehandlung

Der Webservice antwortet mit einem der folgenden HTTP-Statuscodes, wobei immer das erste zutreffende Ereignis zu einem Abbruch der Anfrage führt (d.h., dass der Webservice bei unbekanntem Benutzernamen nicht mehr das prüft, ob das neue Passwort ausreichend lang ist):

HTTP-Statuscode Nutzung wenn...
204 (No Content) Ein Gutfall. Das neue Passwort ist vermerkt.
400 (Bad Request) Bei Format-Fehlern in der Anfrage antwortet der Webservice hiermit.
Das gilt auch, wenn das Passwort zu kurz ist oder nicht alle Kriterien erfüllt.
401 (Unauthorized) Falls die Kombination aus Benutzername und bisherigem Passwort im Table2Web-System nicht bekannt ist.
405 (Method not allowed) Falls der Aufrufer eine HTTP-Methode nutzt, die der Webservice nicht unterstützt.
429 (Too many Requests) (Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen fehlschlagenden Anmeldeversuchen für einen Benutzer.
(Stand 07/2018 geplant:) Bei zu vielen Anfragen für den Benutzer.
500 (Internal Server Error) Bei unerwarteten Table2Web-internen Fehlern.
503 (Service Unavailable) Falls der Webservice nicht erreichbar ist. ... ja, Table2Web hat keine 100%-Verfügbarkeit.

Timeouts

Wenn der Webservice keine Antwort innerhalb von 5 Sekunden liefert, dann versuchen Sie es bitte später erneut.

Beispiel-Code für einen Passwort-Ändern-Client

Der folgende Java-Code ist ein Beispiel, wie der Passwort-Webservice anzusteuern ist (wobei Sie Benutzername und Passwörter durch Ihre Daten ersetzen).
import java.io.BufferedReader;
import java.io.InputStreamReader;
import java.io.OutputStreamWriter;
import java.net.HttpsURLConnection;
import java.net.URL;
import java.net.URLEncoder;

public class ChangePasswordExample {

public static void main(String[] args) throws Exception {
String serverurl = "https://table2web.de/files";
String username = "myusername";
String oldPassword = "mySecretPassword!";
String newPassword = "myNewS3cr3tPa$$word!";
StringBuffer body = new StringBuffer();
body.append("username=" + URLEncoder.encode(username, "UTF-8"));
body.append("&oldpassword=" + URLEncoder.encode(oldPassword, "UTF-8"));
body.append("&newpassword=" + URLEncoder.encode(newPassword, "UTF-8"));

URL url = new URL(serverurl + "/password");
HttpsURLConnection connection = (HttpsURLConnection) url.openConnection();
connection.setRequestMethod("POST");
connection.setDoInput(true);
connection.setDoOutput(true);
connection.setUseCaches(false);
connection.setRequestProperty("Content-Type", "application/x-www-form-urlencoded");
connection.setRequestProperty("Content-Length", String.valueOf(body.length()));

OutputStreamWriter writer = new OutputStreamWriter(connection.getOutputStream());
writer.write(body.toString());
writer.flush();

System.out.println(connection.getResponseCode());
BufferedReader reader = new BufferedReader( new InputStreamReader(connection.getInputStream()));

for (String line; (line = reader.readLine()) != null;) {
System.out.println(line);
}

writer.close();
reader.close();
}
}

Bekannte Einschränkungen und Fehler (Webservice-übergreifend)

Bei der Kalkulation über Excel gibt es teilweise Einschränkungen durch Excel und teilweise durch die Anbindung daran. Folgende Einschränkungen und Fehler sind uns aktuell bekannt:

Einschränkung Detailbeschreibung
Excel-Funktionalitäten wie Grafiken, große Zahlen, Makros, ... Siehe Table2Web-Infos für Excel-Anwender
Sonstiges Alles, was hier nicht aufgelistet ist, könnte funktionieren, muss aber nicht. Bitte halten Sie bei Bedarf Rücksprache mit uns.