Modellhausfertigung mit Fräse, Plotter und Laser

Am Anfang haben wir selbst Modellhäuser gefräst und geplottet, da wir zum einen Erfahrungen mit der automatischen Erstellung der CAD-Dateien sammeln und zum anderen live prüfen wollten, wie sich die Maschinen verhalten.

Fräse

Unsere Fräse stand bei uns in der Wohnung und da wir auch spät abends und am Wochenende gefräst haben, wollten wir die anderen Mieter nicht stören.
So haben wir einen Kasten mit 15 cm dickem Akustikdämmschaum um die Maschine drum herum gebaut und Webcams im Inneren installiert, um die Fertigung zu verfolgen.

Box zur Dämmung

Mehr Zeit für die Softwareentwicklung

Seit 2014 lassen wir die Modellhäuser extern fertigen, da wir uns auf die Weiterentwicklung der Konfiguratoren und den Kundenkontakt fokussieren wollten. Zum Fertigen brauchen unsere Laser- und Fräsdienstleister nur die vom Konfigurator automatisch generierten CAD-Dateien (in einem der Formate DXF, SVG und HPGL) in ihre Maschinen einlesen.

Weitere interessante Blogbeiträge