Wie alles begann

Gestartet sind wir vor 6 Jahren nebenberuflich mit einem Konfigurator für individuelle Modellhaus-Fenster und einem Konfigurator für Zuschnitte aus Polystyrol.

Aus einem Hobby entsteht eine Geschäftsidee

Rückblickend betrachtet begann unser digitales Geschäftsmodell in Svens Kindheit. Im Alter von 7 Jahren begann Sven, Modellhäuser für seine Modelleisenbahnanlage zu bauen.
Anfangs Häuser aus dem Modellbahnhandel, später eigene nach realen Vorlagen.

Zwei von Sven Döhre gebaute Modellhäuser

Manuelle Präzisionsarbeit

Damit ein Modell möglichst stark dem Original ähnlich sieht, brauchte Sven die passenden Fenster. Leider gab es die nur in ganz wenigen Varianten in Modellbahngeschäften zu kaufen.
Also hat er jedes Fenster von Hand auf Papier aufgezeichnet und per Skalpell ausgeschnitten.
Das war trotz einer ruhigen Hand nicht besonders präzise und hat auf Dauer auch nicht sehr viel Spaß macht. Daher hat Sven pro Jahr nur ein individuelles Modellhaus gebaut.

Technische Unterstützung

Mit seinem ersten Gehalt nach dem Informatikstudium hat Sven sich einen Plotter gekauft. Der hat in 5 Minuten mehr Fenster produziert, als Sven in seinem ganzen Modellbauer-Leben benötigt. Schneideplotter

3, 2, 1 … auf zu ebay

Also hat Sven die Fenster fotografiert und bei eBay zum Verkauf angeboten.
Anstatt dass Modellbauer die Fenster kauften, schrieben sie ihm eMails.
Sie schickten Fotos oder grobe Skizzen von Modellfenstern und baten Sven, diese zu fertigen.

Schneller Service geht anders

Leider vergaßen die Interessenten immer irgendetwas: Welche Abmessungen sollte das Fenster in Miniatur haben? Aus welchem Material sollten die Fensterrahmen bestehen? An welche Adresse ist das Paket zu senden?
Bis alle Beteiligten wussten, was genau sie für welchen Preis bekommen, vergingen ein paar Tage. Die Kommunikation war sehr zeitaufwendig.
Daher programmierte Sven einen Konfigurator für individuelle Modellfenster, mit dem Modellbauer selber ihre Fenster gestalten können.

2012 ging der Konfigurator für Modellhausfenster auf meinmodellhaus.de online.


Weitere interessante Blogbeiträge