Erfolgreicher Penetrationstest mit FH Aachen

Zusammen mit der Fachhochschule Aachen haben wir den von uns entwickelten Webshop für individuellen Modellbau auf Sicherheitslücken getestet. Laut dem Testing Report konnte das Test-Team der FH Aachen keine kritischen Schwachstellen mittels Penetrationstest auf meinmodellhaus.de finden.
Tipps des Testing-Teams zur Optimierung der Sicherheit haben wir direkt in die Konfigurator-Software und den Modellbauwebshop integriert.

Ziel eines Penetrationstests

Bei einem Penetrationstest (auch Pentest genannt) simulieren Experten verschiedene Hacker-Angriffe, um das Softwaresystem auf Sicherheitslücken zu testen. Die Schwachstellenanalyse prüft, wie anfällig ein IT-System gegenüber Hack-Angriffen ist. Der Penetrationstest stellt den jeweils aktuellen Sicherheitsstatus der Software dar. Genauso wie sich die Fertigkeiten von Hackern weiterentwickeln, ist es wichtig, das eigene IT-System mit dem Fokus auf Sicherheit regelmäßig zu verbessern. Selbst der beste Softwareentwickler ist nicht vor Betriebsblindheit geschützt. Daher ist es sehr sinnvoll, die Sicherheit von externen Dritten prüfen zu lassen und sich mit Experten über neue Möglichkeiten der Systemsicherung auszutauschen.

In diesem Sinne bedanken wir uns herzlich bei den Studenten der FH Aachen für ihre ausführlichen Penetrationstests und ihre wertvollen Sicherheitstipps!

Auf der Webseite der FH Aachen gibt es einen kurzen Info-Beitrag von "WDR Lokalzeit" über die Penetrationstests der Studenten, die Hackerangriffe simulieren: Video-Ausschnitt von Lokalzeit Aachen.

Interessante Blogbeiträge